Jetzt anmelden!

So erreichen Sie uns

Schulleben - Aktuell

Kreativtag 2015

Am 27. März stand das Schöpferische im Mittelpunkt unseres Projekttages. Jedes Klassenvorstandsteam suchte ein ansprechendes Thema aus, um die Kreativität der Schülerinnen und Schüler zu fördern. So entstanden sehr unterschiedliche, der Altersgruppe entsprechende kleine und auch größere Kunstwerke und Objekte.

1a:

Die 1A verbrachte den diesjährigen Kreativtag in entspannter und gemütlicher Atmosphäre im Atelier MADE BY YOU in der Liechtensteinstraße, 1090 Wien.

Dort konnten die Schüler zwischen verschiedenen Keramikbechern und 70 verschiedenen Farben wählen und mit diversen Hilfsmitteln wie Schablonen, Klebemotive etc. ihr eigenes Kunstwerk gestalten!

Alle waren mit Begeisterung dabei!

Krea 1a 2015 IMG 1Krea 1a 2015 IMG 2

2a:

Im Rahmen des Klassenprojektes „Bienen“ bastelten die Schüler und Schülerinnen der 2A am Kreativtag je ein Insektenhotel. Es wurde gesägt, geschliffen, gebohrt, geschraubt und geklebt. Nach 5 Stunden intensiver Arbeit waren wunderschöne Insektenhotels entstanden, die nur noch mit verschiedenen Materialien wie Rinde, Moos, Holzwolle, kleinen Ästchen oder Steinchen gefüllt werden mussten.

Die besten Arbeiten wurden von der Klassenjury gekürt.

Krea 2a 2015 IMG 2Krea 2a 2015 IMG 3

 

3a:

Am 27.3.2015 verbrachten wir einen interessanten und kreativen Vormittag im 21er Haus.
Zuerst betrachteten wir die Werke berühmter österreichischer und internationaler Fotografinnen und Fotografen zum Thema "Schlaflos-Das Bett in Geschichte und Gegenwartskunst".
Anschließend experimentierten wir selbst in der Dunkelkammer mit Fotogrammen und machten Negativvergrößerungen.
So entstanden unsere ersten Fotografien ohne Digitalkamera oder Smartphone!

Krea 3a 3Krea 3a 2

4a:

Am letzten Schultag vor den Osterferien besuchte die 4A der NMS die Albertina. Da unser diesjähriges fächerübergreifendes Jahresprojekt „Werbung“ ist, interessierte uns vor allem das Thema Druckgrafik und die Malerei der amerikanischen Popart von Andy Warhol bis Roy Lichtenstein, welche beide stark von der Werbe- und Medienillustration inspiriert wurden und deshalb wunderbar zu unserem Jahresprojekt passten. Zunächst besuchten wir die Ausstellung „Warhol bis Richter“, welche uns von Anna, unserer Betreuerin, wunderbar erklärt und näher gebracht wurde. Einige Bilder von Andy Warhol kannten wir schon aus den Medien, aber es ist schon ein besonderes Gefühl vor den Originalen zu stehen. Beim anschließenden Workshop stellten wir selbst Druckgrafiken her und es war sehr interessant in die Fußstapfen von Warhol und Co zu treten.

Krea 4a 2015

 

4b: 

Malen an der Staffelei

Am Freitag vor den Osterferien verbrachte die 4B einen spannenden Vormittag im Atelier der Künstlerin Renate Payer. Obwohl es zu Beginn für einige nicht ganz einfach war ihre kreative Ader zu zeigen, entstanden im Laufe dieser drei Stunden tolle Gemälde. Die professionelle Unterstützung der Künstlerin, die angenehme Atmosphäre und vielleicht auch die Vorfreude auf die Osterferien machten diesen Kreativtag zu einem großartigen Erlebnis abseits des Schulalltags!

Kreativtag Foto 1 4b 2015 Kreativtag Foto 2 4b 2015

Kreativtag Foto 3 4b 2015Kreativtag Foto 4 2015  5

Skikurs der 2a

Montag, 2.3.2015

Nach der Anfahrt am Vormittag, dem Austeilen der Skiausrüstung und dem Mittagessen war es endlich soweit. Bei strahlendem Sonnensschein wurden wir in die Gruppen eingeteilt und konnten endlich unser skifahrerisches Können unter Beweis stellen. Bis 16.00 lernten wir die Pisten unseres Skigebites bei Regen, Schnee, Wind und Sonne kennen.

Nach einer Erholungspause gingen wir um 18.00 Essen und bevor wir in einer Theoriestunde zum Thema Pistenregeln mehr erfuhren, machten wir noch einen netten Abendspaziergang bei Mondschein. Um 21.30  fielen wir müde ins Bett.

Dienstag

Der heutige Tag brachte uns viel Sonne, tollen Schnee und Spass für alle. Bereits am zweiten Tag konnten alle Lift fahren und so verbrachten wir viele Stunden gemeinsam auf der Piste. Auch ein netter Abendspaziergang und etwas Theorie über Lawinen brachten Abwechsung in den Tag. Bereits um 21.00 Uhr bettelten wir darum, schlafen gehen zu dürfen.

Mittwoch

Mit dem heutigen Tag wurde mangels an Teilnehmern die Anfängergruppe aufgelöst. Dank des Geschicks unseres Skilehrers Karl können alle schon so gut fahren, dass Tellerlift und Sessellift fahren kein Problem mehr darstellen. Die Begeisterung aller unserer Cracks ist so groß, dass selbst nach fünf Stunden skifahren niemand ans Aufhören denkt.

Am Abend erstellten wir eine kleine Skikurszeitung und erfuhren Grundlegendes über Erste Hilfe auf der Piste.

Donnerstag

Auch heute standen wieder 5 Stunden Ski fahren auf dem Programm und das hat sich schon bezahlt gemacht. Die Fahrkünste der Einzelnen haben sich so toll entwickelt, dass alle "oben" waren und für das morgige Rennen gut gerüstet sind.

Abends gestalteten wir miteinander einen bunten Abend mit Modenschau und vielen lustigen Spielen. Um 22.00 Uhr war auch der letzte ganze Skitag beendet.

Freitag

Heute ist der große Tag des "Rennens". Trotz ungünstiger Wetterbedingungen - es schneite stark - war die Piste in einem hervorragendem Zustand  und ließ Bestleistungen zu. Nach zwei Durchgängen wurden sowohl die Sieger der einzelnen Schigruppen gekürt, als auch derjenige, der beide Zeitläufe in annähernd gleicher Zeit absolvierte.
Nach dem Mittagessen gab es die Siegerehrung und danach hieß es Abschied nehmen von der Mönichkirchner Schwaig.
Die sehr sportliche, lustige und lehrreiche Woche ließen wir mit einer Sesselliftfahrt ins Tal ausklingen.

 aGruppe  aEssen  aIrene  693  aSpiele   

Adventabend 2014

Unser traditioneller Adventabend stand heuer ganz im Zeichen der Kooperation mit der Volksschule und wurde von SchülerInnen beider Schultypen gestaltet bzw. von ihren LehrerInnen organisiert und vorbereitet. Gemeinsam wurde gesungen (wir hatten einen großen Chor der ersten Klassen VS und NMS), gefeiert und gespielt (u.a. das "Krippenspiel" der VS und die szenische Provokation "Umgekehrte Weihhnachten" der NMS).

Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt: An mehreren Ständen wurden neben Saft und (Kinder-)Punsch allerlei pikante und süße Köstlichkeiten angeboten, die von unseren zahlreich erschienenen Gästen ausgiebig konsumiert wurden.

Als Vorprogramm zu den eigentlichen Showacts gab es diesmal eine eigene Mitmachstation für unsere Kleinsten, bei der sie nach Herzenslust basteln und kreativ tätig werden konnten.

Die nicht unerheblichen Anstrengungen aller am Gelingen des gemeinsamen Projekts Beteiligten wurden letztendlich mit einer großen Schar begeisterter Besucher belohnt, die sich davon überzeugen konnte, dass Kooperation in unseren Reihen zu keiner bloßen Leerformel verkommt, die immer dann bemüht wird, wenn Repräsentationszwecke bedient werden sollen, sondern dass die innere Verbundenheit - sowohl im Arbeitsprozess als auch in der gemeinsamen Feierkultur - einen unverzichtbaren Bestandteil unseres Verständnisses von qualitativem Schulalltag und gelebter Spiritualität darstellt.    

Advent 14 a Advent 14 b

Rudolf Luftensteiner erhält das Goldene Ehrenzeichen der Republik Österreich

Für seine Verdienste um die Ordens- und katholischen Privatschulen Österreichs wurde Rudolf Luftensteiner, Leiter des Schulreferats der Ordensgemeinschaften Österreich und der Vereinigung von Ordensschulen Österreichs, am 25. Februar 2015 mit dem Goldenen Ehrenzeichen der Republik Österreich ausgezeichnet.
In seiner Begrüßungsrede sagte Sektionschef Dr. Michael P. Franz, dass Bildung das erfolgreiche Fundament für die Zukunft sei. "Wir brauchen Persönlichkeiten wie Rudolf Luftensteiner, die den Menschen in den Mittelpunkt stellen. Und die es sich zum Ziel gesetzt haben, Menschen zu Persönlichkeiten zu erziehen, die auch den jeweils Anderen als Persönlichkeit sehen und respektieren - und nicht nur als Komponenten einer erfolgreichen Wirtschaftsmaschinerie." Die Auszeichnung sei ein sichtbares Zeichen für Luftensteiners Engagement. Junge Menschen seien keine Autos, die geparkt und serviciert werden müssen. "Es ist unsere Aufgabe, Beziehungsräume zu schaffen", so Sektionschef Franz. Dieses Ziel habe sich Rudolf Luftensteiner gesetzt, und dafür gebühre ihm diese Auszeichnung.

 IMG 1470

 

Weiterlesen...

Vienna`s English Theatre

Oscar Wildes berühmtes Gespenst von Canterville muss sich im Hier und Jetzt behaupten - angesichts von Konsolenspielen und Smartphones, wie auch der unerschütterlichen Respektlosigkeit der Teenager - kein leichtes Spiel - auch nicht für authentische Geister.

Vor der Vorstellung sprachen die jungen englischen Schauspieler mit unseren SchülerInnen.

Spooked1 Spooked 4

Während der Aufführung durften einige Schüler auf die Bühne und bei der Aufführung selbst mitspielen.

 Spooked 3  Spooked 2   

Eine Englischstunde einmal anders.

 

Unterkategorien